DEUTSCHE BIBELGESELLSCHAFT

BasisBibel. Die Bibelübersetzung für das 21. Jahrhundert

Ab dem 21. Januar 2021 vollständig mit Altem und Neuem Testament

 

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Carl Hildebrand Freiherr von Canstein und der Beginn der neuzeitlichen Bibelverbreitung

 

Eröffnung der neuen Dauerausstellung online

 

 

 

1995 wurde von der Evangelischen Haupt-Bibelgesellschaft Berlin in den Franckeschen Stiftungen zu Halle das Canstein Bibelzentrum ins Leben gerufen – ein Ort der Vermittlung von Bibelwissen dort, wo bis 1938 die Cansteinsche Bibelanstalt Millionen von Bibeln druckte. Seit 1997 illustriert eine Dauerausstellung die Geschichte der ersten Bibelanstalt der Welt und ihren Einfluss auf die neuzeitliche Bibelverbreitung. Nach mehr als 20 Jahren ist die Ausstellung immer noch lehrreich, aber die Zeit war reif für eine Auffrischung. Aufbau und Inhalt der Ausstellung wurden überarbeitet und neue gestalterische Akzente gesetzt. Auch künftig wird die Ausstellung ihren Platz im Haus 24 in den Franckeschen Stiftungen haben – dort, wo die Cansteinsche Bibelanstalt mehr als 200 Jahre lang beheimatet war. Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, dem 28. Januar 2021 um 18 Uhr als Online-Format statt. Charlotte Bernhardt und Pfarrer Sven Hanson werden die Ausstellung als Präsentation vorstellen und unter dem Thema „6 Groschen sind 3 Euro – Cansteins Erbe und die Gegenwart“ miteinander ins Gespräch kommen. Musikalisch wird der Abend gestaltet von Esther Herrmann auf der Flöte.

In Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle

 

Donnerstag, 28. Januar 2021 18.00 Uhr

 

 

Diese Veranstaltung findet digital über Zoom statt. Über die folgenden Zugangsdaten können Sie an der Veranstaltung teilnehmen:

 

https://zoom.us/j/99596194940

Meeting-ID: 995 9619 4940
 

UNIVERSITÄT ERFURT

Digitale Ringvorlesung

Jüdisch lernen. Konzepte und Medien der Bildung im und über das Judentum

 

KABINETTAUSSTELLUNG ONLINE

Naturgewalten in alten Bibeln

 

Quelle: Franckesche Stiftungen

 

 

Hier online besichtigen

Überschwemmungen, Dürre, Erdbeben, Feuersbrünste, Heuschreckenschwärme – die Bibel ist voller Geschichten von Naturgewalten, die als Strafe und Gericht Gottes aufgefasst wurden. Die online gestellte Kabinettausstellung in der Historischen Bibliothek der Franckeschen Stiftungen zeigt Illustrationen zu Naturgewalten in Bibeln aus fünf Jahrhunderten - darunter finden sich herausragende Werke der Buchkunst, wie die Illustrationen aus der Cranach-Werkstatt in Luthers Septembertestament und in der Vollbibel von 1534.

In Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle

ÖKUMENISCHE CANSTEIN-GESPRÄCHE

Krisen, Plagen, Katastrophen

Bilder der Bibel - Muster der Psyche

Quelle: Franckesche Stiftungen

 

Mit Prof. Manuel Vogel (Jena), Pfarrerin Beate Violet (Halle) und Almuth Schulz (Dresden/Halle) am Piano

Leitung: Dr. Reinhard Grütz und Pfarrer Sven Hanson

Das Tagesthema nimmt Bezug auf Krisen und Katastrophen im Spiegel der biblischen Rezeption als auch im Kontext von Seelsorge und Psychologie. Inhaltliche Impulse und das Gespräch darüber werden ergänzt durch bildliche Darstellungen aus alten Bibeln und der bildenden Kunst sowie durch die musikalische Gestaltung.

In Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg

Sonnabend, 6. März 2021 10-13.30 Uhr

Franckesche Stiftungen, Haus 26 (Englischer Saal)

Voranmeldungen bitte unter bibelwerk@ekmd.de

Programm (PDF zum Download)


Canstein-Gespräche_21_1.pdf
(04.12.2020 / 417 KB)

BIBELWANDERWEG HALLE

Auf den Spuren der Felicitas von Selmenitz

Ausgewählte Stationen ihres Lebens und Wirkens in Halle

Ein neues Faltblatt lädt dazu ein, sich auf eine Erkundungstour durch Halle auf den Spuren der Felicitas von Selmenitz (1488 – 1558) zu begeben. Felicitas von Selmenitz, welche mit Thomas Müntzer, Martin Luther und anderen Protagonisten der Reformation in engem Austausch stand, bekannte sich als erste Frau in Halle öffentlich zur Reformation.

An acht Stationen zwischen Georgenkirche und Stadtgottesacker lassen sich mit Hilfe eines Routenplans Schlüsselstellen ihres Lebens und Wirkens besichtigen und nachvollziehen. Kurze Texte samt Bildern führen auf dem Faltblatt ein in die Orte und deren Platz im Leben der Felicitas von Selmenitz. Eine biografische Zeitleiste zum Überblick und zur Einordnung ihrer Wirkungszeit in Halle ist ebenso enthalten wie eine markierte, individuell planbare Wanderroute durch die Innenstadt.

 

In Kooperation mit den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland

Programm (PDF zum Download)


Felicitas-von-Selmenitz-Faltblatt.pdf
(09.07.2020 / 2 MB)

EUROPÄISCHE BIBELDIALOGE

VERGEBEN NICHT VERGESSEN.

Gedenken und Zukunft gestalten

Online-Bibeldialog

https://www.eaberlin.de/seminars/data/2021/rel/vergeben-nicht-vergessen/

 

Europäische Bibeldialoge

 

3. - 7. Februar 2021

 

Anmeldeformular hier